Dr. med. univ. Christian Pfiszter / Ordination für Ganzheitsmedizin / 8020 Graz, Baiernhofweg 8 / Tel.: 0316 576530
Urinanalyse


Ein Streifentest mit 5 oder 10 Analysen gibt in kürzester Zeit Aufschluss über den Harnstatus. Mit dieser Untersuchung kann z.B. ein Harnwegsinfekt innerhalb von 1 Minute diagnostiziert und im Bedarfsfall sofort behandelt werden. Das ist von erheblicher Bedeutung, denn bei starken und wiederkehrenden Infekten können auch die Nieren, und damit lebenswichtige Organe, betroffen sein.

Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung wird die Harnanalyse als Teil des Routinelabors durchgeführt und von Ihrer Krankenkasse an den Arzt bezahlt. Für Sie entstehen dabei keinerlei Kosten.


Anders ist die Sachlage, wenn Sie mit den Symptomen eines Harnwegsinfektes in meine Praxis kommen. Sie sollten keinesfalls zuwarten, wenn die Symptome: Brennen beim Urinieren, häufiger Harndrang, seltener aber auch Krämpfe im Unterbauch und Blut im Urin auftreten. Allerdings gibt es auch Harnwegsinfekte ohne Symptome. Wir analysieren sofort Ihren Urin und in der Regel wird auch eine kurze orientierende Ultraschalluntersuchung von den Nieren und der Harnblase gemacht, um Harnstau und Steine zu erkennen.

In meiner Praxis können Sie nach Ihren finanziellen Möglichkeiten und nach Ihrem Informationsbedürfnis 2 Leistungen wählen:


kurze Ordination ca. 15 Min.

klinische Untersuchung, Harnanalyse 6 Parameter, ggf. Rezept und kurze Beratung
EUR 50.-
Ordination ca. 30 Min.
klinische Untersuchung, Harnanalyse 10 Parameter, Ultraschall Nieren und Harnblase, Beratung über vorbeugende Maßnahmen, ggf. Rezept und Erklärung der Medikamente
EUR 80.-


Sie erhalten eine detaillierte Honorarnote, die in der Ordination bar zu bezahlen ist. Die Leistungen werden als Wahlarzthonorar abgerechnet, so dass Ihre Krankenversicherung einen Teil der Kosten rückerstattet. Für die Ultraschalluntersuchung gibt es keinen Rückersatz.

Exkurs: Was ist Mittelstrahlharn? Dazu wischen Sie Ihr Genitale mit einem frisch angefeuchten weißen Waschlappen ab (Damen bitte von vorne nach hinten wegen Keimverschleppung!) und urinieren einen Teil in die Toilette. Dann verhalten Sie den Harn, urinieren eine kleine Menge in den Harnbecher. Danach verschließen Sie den Harnbecher und bewahren ihn kühl auf. Sollte es diese Prozedur aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sein, achten Sie einfach darauf, daß der letzte Gang zur Toilette zumindest 1-4 Stunden zurückliegt, denn sonst ist der Befund nicht eindeutig verwertbar.